Background Image
Previous Page  8 / 20 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 20 Next Page
Page Background

8

3 Berichtsangaben

3.1 Vom Copyshop zur

Umweltdruckhaus Hannover GmbH

1994 wurde das Unternehmen als typisches Einzelun-

ternehmen vom gelernten Offsetdrucker Thomas Rätzke

gegründet. Schritt für Schritt wuchs aus dem 70 m²

Ladengeschäft „Copyshopmit Kleindruckmaschine“ eine

Druckerei heran. Die Produktionsabläufe wurden in den

vergangenen 20 Jahren kontinuierlich den Erfordernis-

sen der Kundenaufträge angepasst. Der dadurch ständig

wachsende Personal- und Platzbedarf machte nicht nur

größere Räume notwendig, auch das technische Equip-

ment und die Ausstattung für das Fachpersonal wurden

ständig an wachsende Aufgaben angepasst. Inzwischen

hat sich das Unternehmen zu einem erfolgreichen

Druckhaus mit den Kernbereichen Offset-/ Digitaldruck,

Werbetechnik und Beratung/ Kreation/ Multimedia auf

fast 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 1.000 m²

entwickelt.

Nur im vertrauensvollen Zusammenspiel der einzel-

nen Abteilungen und Ihrer engagierten Fachkräfte ist

es möglich, dieses breite Spektrum abzudecken. Durch

die jahrelange Zusammenarbeit hat die Belegschaft ein

feines Gespür entwickelt, die einzelnen Abteilungen

unterstützen sich zum Wohl des Kunden und des Teams

gegenseitig. So ist es auch in Produktionsspitzen mög-

lich, effektiv und koordiniert die etwa 3.000 Aufträge

jährlich abzuarbeiten. Die Eigenverantwortlichkeit der

einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht dabei

im Vordergrund.

Das Umweltdruckhaus Hannover bezeichnet sich selbst

zu Recht als umweltfreundliche Druckerei der ersten

Stunde. Bereits 2007, lange bevor „klimaneutrale Druck-

produktion“ in aller Munde war, wurden im Druckhaus

CO₂-kompensierte Abfall- und Lösemittelreduzierte

Druckaufträge für die Kunden ausgeführt. Dafür wurde

das regionale Unternehmen als erste klimaneutral pro-

duzierende Druckerei Norddeutschlands durch Climate

Partner München im Jahre 2007 zertifiziert.

Im Arbeitsalltag setzt das Umweltdruckhaus inzwischen

auf 100% Naturstrom, Biofarben, Recyclingpapier und

die Produktion von lösemittelfreien Großformatdrucken.

In der Logistik wird die Emission durch einen CO₂-freien

Versand sowie die Anlieferung – wenn möglich – mit

Hybrid- und Elektrofahrzeugen gesenkt.

Im Rahmen des Umzuges im Juli/August 2013, an den

nun mehr dritten Standort seit 1994, wurde Wert darauf

gelegt, dass das Firmengebäude vor dem Einzug ener-

getisch optimiert wird. Das Umweltdruckhaus Hannover

hat selbst Geld in die Hand genommen und z.B. alle vor-

handenen Leuchtstoffröhren gegen LED-Leuchten aus-

getauscht. Innerbetriebliche Verkehrswege werden nun

durch Bewegungsmelder ausgeleuchtet. Des Weiteren

wurden viele kleine sicht-/unsichtbare Optimierungen

vorgenommen.

Aus Energiespargründen wurde im Konferenzraum auf

einen Beamer zu Gunsten eines sparsamen LED-Moni-

tors verzichtet. Dienstreisen werden – wo möglich – mit

der Bahn oder dem Fernbus durchgeführt.

3.2 Begründung der Berichterstellung

Die ökonomischen Herausforderungen verlangen zu-

nehmend auch vom Umweltdruckhaus die Integration

ökologischer und sozialer Belange sowie die Umsetzung

entsprechender Maßnahmen. Das Umweltdruckhaus ist

sich bewusst, dass es jenseits aller Gesetze im ökologi-

schen, ökonomischen und sozialen Bereich viele Hand-

lungsfelder und Spielräume gibt, mehr für die Umwelt

und mehr für ein humanes Arbeitsleben zu tun. Tatsäch-

lich führt jede Unternehmensentscheidung zu Auswir-

kungen auf die Umwelt und auf die Menschen innerhalb

und außerhalb des Unternehmens. Die Erfahrung zeigt

dem Umweltdruckhaus, dass der Weg über einfache und

kleine Aktivitäten bis hin zu strategischen CSR-Projek-

ten verläuft. Bisher gab es Projektvorstellungen über

die eigene Homepage, regionale und nationale Presse-

stellen sowie über die Social-Media-Kanäle Xing und

Facebook.

Das CSR-Engagement wurde jedoch damit bisher

noch nicht optimal für alle Anspruchsgruppen

dargestellt und ausreichend sichtbar gemacht. Durch

die Berichterstattung soll das starke Engagement des

Umweltdruckhauses transparenter kommuniziert wer-

den. Intern soll dieser Bericht auch als Leitfaden für das

gesamte Team dienen.

3.3 Fortlaufender Berichtszeitraum und

Berichtszyklus

Dieser CSR-Bericht beinhaltet laufende Informationen

vom 01.08.2013 bis heute.

Mit der Darstellung über eine onlinebasierte Multime-

diaPDF wird der Bericht laufend aktualisiert und veröf-

fentlicht.